Sonntag wird – denke ich – offiziell zum Muffins-Backtag erklärt werden. Am letzten Sonntag habe ich mich an den Hi-Hat´s von Martha Stewart abgearbeitet. Gar nicht mal so einfach, zumal ich immer noch nicht richtig rausgefunden habe wie unser Herd tickt (resp. heizt).

Zutaten
200 g Mehl
185 g Zucker
0.5 Ok. Vanillezucker
0,5 Pk. Bavckpulver
3 Eier
125 g Butter
3 EL Kakaopulver
50 g gehackte Bitterschokolade

Hütchen
230 g Zucker
3 Eiweiß
120 ml lauwarmes Wasser
0,25 TL Backpulver
0,25 TL Vanillezucker

Glasur
400 g Bitterschokolade
3 EL Sonnenblumenöl

Zutaten für den Teig in einer Schüssel verrühren. Teig in Muffinformen füllen und abbacken. Bei 180 °C 30 Minuten. (Stäbchenprobe!). Unbedingt auskühlen lassen.

Für das Topping Zucker, Weiweiß, Wasser und Backpulver vermischen. Dann die Schüssel in ein heißes Wasserbad setzen und weiter rühren (ca. 5 min.) bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Danach nimmt man die Schüssel wieder aus dem Wasserbad und rührt weitere 10 min. bis die Masse steif ist bzw. sich Spitzen bilden. Nebenbei rieselt man den Vanillezucker unter. Die steife Masse in eine Spritztüte einfüllen und spiralförmige Türmchen auf die Muffins setzen. Muffins zum durchkühlen in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit Schokolade und Sonnenblumenöl in einem heißen Wasserbad zum schmelzen bringen. Kurz abkühlen lassen und die Schokolade in ein tiefes Schälchen umfüllen. Muffins kopfüber in die Schokolade eintauchen und kurz abtropfen.

Danach erneut in den Kühlschrank bis sie richtig ausgekühlt sind.

Anmerkung: 2. Versuch am kommenden Sonntag. Dann kürzere Ofenzeit und Eiweißmasse noch länger schlagen. Auch mit Mini-Muffins ausprobieren.

Anmerkung: Aus dem übriggebliebenen Eiweiß lassen sich wunderbar Baisers zaubern.

Advertisements